Portugal Roadtrip - entlang der Küste - Eine Route die zum träumen einlädt

( * Enthält Werbelinks )

Du sehnst dich nach Küste, Meer und Portugal? Du möchtest für drei Tage deinem Alltag entfliehen? Dann ab zum Flughafen. Nach Portugal sind es nur 3 h Flugzeit und gerade in den Wintermonaten bekommst du Hin-und Rückflüge schon ab 30 Euro. Die Küste Portugals lädt immer zu einem Roadtrip ein. Ein wunderschöner Ort reiht sich an den nächsten und du weißt gar nicht, welchen Spot am Meer du als nächstes anfahren sollst. Ich helfe dir einen perfekten Mini-Roadtrip entlang der Küste zu planen.

Flug buchen - Portugal

Das Erste was du dir jetzt denkst, ist warschienlich: Für 3 Tage nach Portugal zu fliegen ist sicher total teuer und lohnt sich nicht. Falsch gedacht. Wer vom Datum her flexibel ist, kann schonmal Flüge für gerade einmal 20 Euro für Hin-und Rückflug bekommen. Hier empfiehlt sich bei Skyscanner oder Momondo zu schauen. Bei Skyscanner musst du nichteinmal ein bestimmtes Datum eingeben. Es zeigt dir dann genau, an welchem Tag im Monat der günstigste Flug geht und wenn du sehr flexibel bist, auch von welchem Flughafen du die beste und günstigste Verbindung hast. Als Zielflughafen für einen Roadtrip empfehle ich dir Lissabon oder alternativ Faro. Die beiden unten vorgeschlagenen Routen kannst du in beide Richtungen fahren. Da die Strecken in Portugal nicht weit sind, kannst du einfach am letzten Tag/ Morgen vor dem Rückflug zurück zum Ausgangsort Lissabon oder Faro fahren. Oder du hast einen Mietwagen, den du auch in der jeweils anderen Stadt zurück geben kannst.




Mietwagen Portugal

In Portugal einen günstigen Mietwagen zu finden geht schnell und ist unkompliziert. Am besten buchst du schon vor deinem Abflug dein gewünschtes Modell bei einem günstigen Anbieter, dann wirst du von deinem Vermieter direkt am Flughafen abgeholt und kannst schon circa eine Stunde nach deiner Landung in Portugal, deinen Roadtrip entlang der Küste starten. Ich persönlich finde immer super Angebote bei check24.de. Du solltest ca. zwischen 7 und 15 Euro pro Tag für einen Mietwagen in Portugal einplanen. Was du auch mit einkalkulieren solltest, ist die Mautgebühr, die in Portugal anfällt. Die Autobahnen sind meist sehr leer und gut ausgebaut. Hier kostet dich die Befahrung je nach Strecke zwischen circa 2-9 Euro. Generell empfehle ich dir, die Strecke so gut es geht an der Küste entlang zu fahren und erst am letzten Tag um Zeit zu sparen, zügig die Autobahn zu nutzen. Wenn du keine “lange” Strecke am letzten Tag vor dir haben möchtest, kannst du auch schon am 1. Tag durchfahren und die Route von hinten beginnen.

Ob für einen Mietwagen oder den Flug. Ohne Kreditkarte geht leider nichts. Ich empfehle dir die aktuell beste Kreditkarte zum Reisen Kostenlos Geld abheben ? Mit der kostenlosen Kreditkarte der Santander Bank bist du bestens ausgestattet.

 


Alternativ kann du dir auch einen Camper für 3 Tage mieten und somit super flexibel unterwegs sein. Du musst keine Zeit damit verschwenden Unterkünfte zu vergleichen und zu buchen, musst dich nicht an Ein-und Auscheckzeiten halten und kannst so richtig in das Roadtripleben eintauchen. Einen eigenen Beitrag mit allem was wichtig für deinen Roadtrip in Portugal ist, findest du bald HIER .







Roadtrip Portugal Routen für 3 Tage

Beide Routen haben als Ausgangspunkt Lissabon. Route 1 führt dich ein wenig nördlich der Hauptstadt und endet in Peniche. Hier kommen alle Surfer und Wassersportler auf ihre Kosten. Route 2 hat eher gemütlichere Spots zu bieten und kann alternativ in Faro beendet werden. Je nachdem welche Option du bei deinem Mietwagen gewählt hast, kannst du nach deinem Roadtrip dein Auto auch hier zurück geben.

Route 1 - Surfen - Cafés - Meer

Du hast Lust auf Surfer Vibes, liebst es an der rauen Küste spazieren zu gehen und verbringst den Nachmittag gerne in einem süßen Café mit einem guten Flat White? Dann gehts für dich los Richtung Norden.

Tag 1

Dein erster Stop befindet sich ca 70 km nördlich von Lissabon. Die gut ausgebaute Autobahn bringt dich in 40 min nach Ericeira. Ein unter Surfern sehr beliebter Ort. Hier kommt so ziemlich jeder auf seine Kosten. Der wohl bekannteste Strand hier ist der Ribeira d'Ilhas . Hier vergeht ein Tag wie im Fluge. Surfen, entspannen, essen, Sonnenuntergang anschauen…

Wer lieber gemütlich bummeln geht, kleine süße Cafe´s sucht und dabei das Meer beobachten möchte, der verbringt den Tag im kleinen Küstenstädtchen Ericeira. Du liebst das Skaten, gehst gerne shoppen und genießt einen guten Kaffee? Dann ab ins Boardriders Ericeira.

Tag 2

Die Sonne und die frische Luft Portugals wecken dich sicher schon früh. Wie wäre es mit einem morgentlichen Spaziergang am Meer? Danach ausgiebig frühstücken und dann ins Auto. Es geht weiter nördlich. Dreh das Radio auf, kurbel die Fensterscheiben runter und sauge das Roadtripfeeling auf. Heutiger Stop ist nicht unbedingt für einen “Must See Küstenspot” bekannt. Vielmehr geht es daraum, mal einen Tag richtig abzuschalten. Hierfür gibt es einen meiner Lieblingsorte in Portugal. Die Mavericks Surf Villas. Eine Anlage ca 10 Fahrminuten von Lourinha. Wohne und schlafe in einer der 3 Villen und tagsüber nutzt du die großzügige Anlage, mit den vielen Freizeitmöglichkeiten: Slacklinen, Beach Volleyball spielen, in den Pool springen, die Füße in einer der Hängematten hoch legen oder du gehst zum Yoga im wunderschönen Yoga Shala, von dem aus du einen traumhaften Blick in die Weite Portugals hast. Wer möchte kann auch zusätzlich noch eine Surfstunde buchen oder mit dem Shuttle zum Beach fahren. Auf jeden Fall ist der Aufenthalt im Mavericks ein Must do! ACHTUNG: In den Windermonten bitte vorher nachfragen wie geöffnet ist.


Tag 3

Die heutige Strecke ist relativ kurz, sodass du am Abend noch zurück nach Lissabon fahren kannst. Ich empfehle dir auf jeden Fall auf der Strecke bis nach Peniche die Augen nach kleinen Küstensträßchen offen zu halten. Sie mögen manchmal wie Feldwege aussehen, die ins Nirgendwo führen, aber genau diese Sträßchen führen dich zu einsamen Stränden und traumhaften Aussichtspunkten.

In Peniche kommen nocheinmal alle Surfer und Kaffeliebhaber auf ihre Kosten. Es gibt mehrere Strände und unzählige Surfschulen. Falls du noch etwas Urlaubsgeld übrig hast, kannst du in einem der Billabong oder vergleichbaren Outlets und Stores nocheinmal ordentlich shoppen gehen. Auch schöne Vintage Café´s und Beach Restaurants findest du in Peniche. Alternativ zu Peniche kannst du dir das kleine süße Örtchen Obidos ansehen. Viele kleine Gasse, eine Stadtmauer und portugisisches Flair laden zum verweilen ein. Sauge nocheinmal alle Portugal Vibes auf, denn dein Mini Roadtrip neigt sich dem Ende zu.

Am Nachmittag oder Abend geht es dann für dich zurück Lissabon. Dein Mietauto zurück zu geben dauert in der Regel nur wenige Minuten und deine Autovermietung bringt dich dann zurück zum Flughafen, von woaus es für dich zurück nach Deutschland geht.

Alle wichtigen Infos, eine genaue Beschreibung der Route und meine besten Tipps für dich findest du hier:


Route 2 - Beach - Natur - Ruhe

Du bist eher gemütlich unterwegs, liebst es in der Natur spazieren zu gehen und suchst ein wenig Ruhe. Dann ab mit dir in den Süden! Hier erwarten dich ruhige Strände, wunderschöne Wanderwege und kleine gemütliche Orte.

Tag 1 und 2

Am ersten Tag wartet eine etwas längere Strecke auf dich, die aber landschaftlich sehr schön zu fahren ist. Ich empfehle dir heute die Autobahn für etwa 170 km zu nutzen. Die restlichen 70 km fährst du über schöne Landstraßen durch kleine Ortschaften bis du Aljezur erreichst. Von hier aus sind es etwa 10 Minuten bis du nach einer unscheinbaren Kurve einen meiner Lieblingsorte, Monte Clerigo erreichst. Ein wunderschöner Strand mit einer kleinen Siedlung und viel Natur. Wenn es dir hier gefällt, kannst du gerne 2 Tage hier einplanen und erst am darrauffolgenden Tag, am späten Nachmittag weiter fahren, denn in der Umgebung gibt es einiges zu unternehmen und du kannst wenn du möchtest auch einmal richtig entspannen und vom Alltagsstress runter kommen. Lass dich verzaubern von der Wunderschönen Landschaft und sauge die Natur auf.

Gehe auf dem Fishermans Trail Wandern oder einfach nur ein wenig spazieren, setzte dich an die Klippen und genieße das Meer, die Ruhe und die traumhaft schöne Landschaft, gehe mit den Pferden am Strand ausreiten und lass dir deine Haare im Gallopp vom Meereswind verwehen, fahre nach Odeceixe, mache Yoga oder setzte dich einfach nur ganz entspannt ins Restaurant O´Sargo und schlemme dich durch deren Karte.

Genauere Infos und die Top 5 Besten Tipps für Monte Clerigo findest du hier

 

Tag 3

Heute geht es für dich weiter. Teile dir den Tag ein wie er für dich am besten passt. Entweder du bist gestern Abend schon weiter nach Sagres gefahren oder du hast heute morgen den Sonnenaufgang über Monte Clerigo genossen und sitzt jetzt im Auto Richtung Sagres oder alternativ (falls du es ruhig angehen lassen möchtest) fährst du gleich Richtung Lagos und machst einen Spaziergang an der berühmten Ponta de Piedade. Felsen, Klippen und glasklares blaues Wasser laden dich zum verweilen ein. Suche dir einen einsamen Spot zum verweilen und lass dieses Naturschauspiel auf dich wirken. ACHTUNG: in der Hauptsaison empfehle ich dir, früh am Morgen hier zu sein, da dies einer der Touristenspots bei Lagos ist und es hier gerade zur Mittagszeit sehr voll werden kann! Wenn du den Morgen noch in Sagres verbringen möchtest, schlendere durch die Straßen, genieße einen guten Kaffee im The Hangout und fahre zum Süd-westlichsten Punkt Europas dem Cabo de Sao Vincente.

Es ist nicht all zu stressig Sagres und die Ponta de Piedade in einem Tag zu besichtigen, wer es allerdings ruhiger möchte, der entscheidet selbst, wie viel Programm er sich in einen Tag packt.

Nun ist es auch schon fast soweit den Rückflug anzutreten. Wenn deine Mietwagenvermietung die Option hat, den Wagen in Faro zurück zu geben und du einen Flug von dort gefunden hast, dann bist du nur ca 90 km von deinem Ziel entfernt. Aber auch wenn du zurück nach Lissabon fährst brauchst du dich nicht zu stressen. Die Autobahnen sind meist leer und gut ausgebaut. Ca. 300 km trennen dich nun von deinem Ausgangspunkt Lissabon.

Und, hat dich das Portugal-Roadtrip-Fieber gepackt? Dann los! Auf was wartest du noch? Hier findest du beide Routen nocheinmal mit detailierten Beschreibungen und allen wichtigen Tipps und Infos die du für deinen perfekten Mini Roadtrip brauchst.

*Dieser Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links welche unbeauftragt von mir eingefügt wurden. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer. Ich freue mich über deine Unterstützung und sende dir viel Herzenswärme und Sonnenschein.