Hüttenwanderung mit Klettersteigen auf der Seiser Alm- Abenteuerwochenende Dolomiten

(*Werbung)

Du liebst es zu Wandern, träumst schon immer davon einmal auf einer urigen Berghütte fern ab der Zivilisation zu schlafen und möchtest die Gipfel der Dolomiten erklettern? Dann beginnt dein 3 tages Abenteuer genau hier.

Es geht es durch das Herz der Dolomiten über Bergwiesen, vorbei an einem rauschenden Fluss, über Geröllfelder,den Maximilian Klettersteig, auf den höchsten Gipfel im Rosengarten, dem Kesselkogel auf 3002 Meter mit einem 360 Grad Ausblick über den Rosengarten und den Antermoiasee.


Was brauche ich dafür?

Die zwei wohl wichtigsten Wanderbegleiter sind definitv deine festen Wanderschuhe, die du zuvor schon gut eingelaufen hast.

Genau so wenig kannst du bei deiner Hüttenwanderung auf einen Trekkingrucksack verzichten. Für drei Tage sollte er eine Größe von 30-40 Litern haben. Mehr Fassungsvermögen würde ich dir nicht empfehlen da du unnötiges Gepäck nur durch die Berge schleppen musst und das auf Dauer sehr anstrengend werden wird. Ich persönlich bin mit meinem Fjällraven Kaipak 38 L super zufreiden. Er trägt sich sehr bequem, hat ausreichend Fassungsvermögen und ist zudem sehr leicht.

Für deine Nächte auf der Berghütte ist ein Hüttenschlafsack Pflicht! Hierbei reicht ein dünner Schlafsack oder einfach nur ein Inlet oder Liner. Decken stellt dir die jeweilige Hütte zur Verfügung.

Für die Klettersteige ist ein Klettersteigset auf jeden Fall Pflicht:

bestehend aus einem Kletterhelm, einem Klettergurt und dem eigentlichen Klettersteigset (Cable).

Was deine Wanderbekleidung angeht ist dir selbst überlassen was du einpacken möchtest. In jedem Fall sollte deine Kleidung atmungsaktiv, leicht, wetterfest und schnelltrocknend sein. Eine detaillierte Packliste für deine Hüttenwanderung habe ich dir hier zusammengestellt.


Wie komme ich auf die Seiser Alm?

Das kommt natürlich ganz darauf an, wo genau du wohnst. Die einfachste, und flexibelste Variante ist die Anreise mit dem Auto. Dein Auto kannst du dirket an der Seiler Alm Bahn auf dem Parkplatz für drei Tage abstellen. Dieser ist kostenlos. Von dort fährst du mit dem Bus 176 in ca 50 min zum Weißlahnbad. Dem Einstieg in dein Bergabenteuer.

Alternativ kommst du auch mit der Bahn über München nach Bozen. Von dort fährt dann der Bus 170 nach Völs am Schlern. Der Bus 176 der dich zum Einstieg ans Weißlahnbad bringt, fährt auch durch Völs und nimmt dich mit zum Einstieg. Du solltest versuchen bis am späten Vormittag in Völs zu sein um deine erste Etappe in Ruhe laufen zu können.

Klettern ist nicht dein Ding? Hier findest du eine Hüttenwanderung über die Seiseralm ganz ohne Klettersteige.

Tag 1 deiner Hüttenwanderug zur Grasleitenhüttepasshütte

Deine Wanderschuhe sind geschnürrt, dein Rucksack aufgesetzt und deine Kamera startklar? Dann gehts jetzt los. Folge den gut ausgeschilderten Wanderwegen 3/3a Richtung Grasleitenhütte. Der Weg verläuft die ersten 1,5 Stunden sehr gemütlich. Die Landschaft wird dich schon auf den ersten Metern durch das Tschamintal in seinen Bann ziehen. Es geht durch kleine Waldabschnitte, vorbei an saftig grünen Wiesen entlang eines rauschenden Gebirgsbaches. Hier gibt es auch mehrere Möglichkeiten deine mitgebrachte Trinkflasche mit frischem Bergwasser zu füllen. Nach circa 1,5 Stunden errichst du eine etwas größere Wiese mit Bänken und Tischen die zu einem kleinen Picknick einlädt. Hier solltest du eine kleine Pause einlegen denn von nun an wird es etwas anstrengender. Der Weg führt nun circa weitere 1,5 Stunden durch ein etwas längeres Waldstück und schmale Pfade bis auf 2100 Meter. Die Grasleitenhütte erwartet dich. Hier kannst du dir eine kühle Erfrischung und eine leckere Brotzeit gönnen und dich für die letzten 1,5 stunden stärken. Von der Grasleitenhütte aus hast du es bald geschafft. Durch den Kessel und ein großes Geröllfeld setigst du weiter auf und folgst der Beschilderung zu Grasleitenpasshütte. Diese liegt auf 2601 Metern und lädt dich zu einem familiären Hüttenabend ein. Stärke dich bei einem rustikalen Bergsteigeressen und genieße eine heiße Dusche.

Rolle deinen mitgebrachten Hüttenschlafsack im gemütlichen Lager unter dem Dach der Hütte aus, entspanne deine müden Muskeln und fange an von den Bergen zu träumen.


Tag 2 Kesselkogel Klettersteig und Tierser Alpl

Der Morgen startet auf den Hütten meist früh. Es erwartet dich ein leckeres ausgewogenes Frühstück mit frischem Kaffee bei dem du dich für deinen Wander- und Klettertag stärken kannst. Nach dem Frühtsück heißt es Klettersteigset anlegen, Partnercheck und los geht´s. Dirket an der Grasleitenpasshütte startet der Kesselkogel Klettersteig. Der Hüttenwirt informiert dich gerne über die Strecke und gibt Auskunft zum Klettersteig.

Der Kesselkogel Klettersteig ist auch für Anfänger geeignet, da er mit einer Schwierigkeit von A/B eher zu den leichteren gehört. Generell verläuft der Steig gemütlich mit vielen Laufpassagen und nur wenigen Kletterstellen bis kurz vor den Gipfel. Um diesen zu erreichen musst du eine ungesicherte Stelle über einen schmalen Grat bewältigen, die noch eimal Konzentration erfordert. Die Belohnung ist der höchste Gipfel im Rosengarten auf 3002 Metern und ein traumhafter und unvergesslicher 360 Grad Ausblick auf den Rosengarten der Dolomiten und den Antermoiasee. Absteigen wirst du auf der gegenüberliegenden Seite Richtung Antermoiasee, den du während deines Abstieges immer im Blick hast. Über eine Geröllrinne und 2 Leitern erreichst du nach ca. 1 Stunde das Antermoia Tal. Zurück zur Grasleitenpasshütte gelangst du auf einem kleinen Pfad, der scharf rechts unter der Ostwand entlang führt. Diesem folgst du bis zum Weg 584, der dich zur Grasleitenhütte bringt.

Für den Gesamten Klettersteig mit Rückweg zur Hütte solltest du ca 3-4 Stunden einplanen. Zurück auf der Grasleitenpasshütte stärkst du dich mit einer Brotzeit bevor du dich von der gemütlichen und familiären Hütte verabschiedest und dich auf den gut ausgeschilderten Weg 3 a hoch zum Molignonpass auf 2800 Metern begiebst. Bei gutem Wetter hast du von hier eine traumhaft schöne Aussicht auf die umliegenden Bergketten und den morgigen Maximilian Klettersteig. Gönn dir ruhig eine Pause nach dem anstrengenden Aufstieg. Der Weg bis zur Tierser Alpl erfordert auf den letzten Metern ein wenig Trittsicherheit. Nach guten 1,5 - 2 Stunden hast du dein Etappenziel für heute erreicht. Die Tierser Alpl ist eine sehr moderne, gut ausgestattete Berghütte mit hervorragendem Essen. Beziehe dein Bett im Lager oder Zimmer, genieße eine heiße Dusche und schlemme dich durch die leckere Karte. Meine persönliche Empfehlung ist das Bergsteigeressen (Fleischkäse mit Bratkartoffeln und Spiegelei )oder der Kaiserschmarrn.

Tag 2 deiner Hüttenwanderung durch das Herz der Dolomiten geht schon zu Ende. Früh ruft das Bett nach dir denn morgen steht ein langer letzter Tag deines Mikroabenteuers an.

Tag 3 Maximilian Klettersteig und Seiser Alm

Schon früh am Morgen erwartet dich ein super leckeres Frühstücksbuffet bei einem tollen Ausblick über die Dolomiten. Am besten versuchst du spätestens um 8 Uhr auf der Hütte aufzubrechen. Heute geht es über den Maximilian Klettersteig und das Schlernhaus auf die berühmte Seiser Alm die dich mit grünen Wiesen und und vielen Kühen erwartet.

Direkt an der Tierser Alpl befindet sich der Einstieg in den Maximilian Klettersteig. Also Klettersteigausrüstung anlegen, Partnercheck und Rücksack aufsetzten. Zuerst heißt es einige Höhenmeter erklettern, denn es geht steil durch eine Schlucht bis zum beginn des Gipfelgrates mit schöner Aussicht auf die Seiser Alm. Links geht es weiter über den Grat zum Gipfel des großen Roßzahns auf 2.653 m -Westseitig durch ein Felstor geht es hinunter zum Verbindungskamm über diesen hinüber zur Roterdscharte 2.556m. Von hier aus geht es ostseitig hinauf zur höchsten Erhebung des Schlernplateaus, der Roterdspitze 2.655m mit großartiger Rundsicht auf die Dolomiten und die unter dir liegende Seiser Alm. Bis hier hin solltest du etwa 2,5 Stunden einplanen.

Der Maximilian Klettersteig ist durchgehend mit A/B stellen beschrieben, ich persönlich finde allerdings dass man an einigen Stellen doch über etwas fortgeschrittenere Kletterkenntnisse verfügen sollte. Definitiv solltest du Trittsicher und absolut Schwindelfrei sein, denn auch dieser Klettersteig verfügt über einige ausgesetzte Stellen auf einem schmalen Grat.

Klettersteig Erfahrung auf jeden Fall von Vortreil. Ein rundum toller Setig, der viel Spaß macht und eine tolle Aussicht bietet.

Am Ende des Klettersteiges packst du ein Klettersteigset in deinen Rucksack und wanderst weiter über das Plateau und folgst der Beschilderung zum Schlernhaus. Schon von weitem siehst du das Schlernhaus am Horizont, allerdings zieht sich der Weg von hier aus noch ein wenig. Stärke dich zum Mittagessen mit einem Bergsteigeressen und kühle deinen Durst mit einem kalten Getränk. Wenn du möchtest und zeitlich gut unterwegs bist kannst du einen kurzen Abstecher zum Gipfel Monte Pez auf 2563 Meter machen.

Doch dann ist es definitiv Zeit die letzte Etappe auf deiner Hüttenwanderung anzugehen. Es geht über die berühmte Seiser Alm zurück ins Tal. Vom Schlernhaus aus leicht rechts halten und nach der kleinen Steinbank, links abbiegen. Von hier aus geht es erstmal viele Höhenmeter auf schmalen Serpentienen hinunter. Die Wegweiser führen dich nach Compatsch. Gemütlicher wird es nach circa einer Stunde. Die letzten 5 km geht es über Almwiesen, kleinen Holzhütten vorbei an grünen Wiesen und Kühen, bis du gegen Nachmittag den Ort Compatsch erreichst. Folge der Beschilderung zur Seiser Alm Bahn. Diese bringt dich für 11 Euro zurück zu deinem Auto, welches du hier an der Talstation geparkt hast. Kleine Cafes und Restaurants laden ein, dich vor deiner Heimreise noch einmal zu stärken.

Hinter dir liegen drei Tage Hüttenwanderung und Klettersteige mit vielen neuen Eindrücken, magischen Ausblicken und ganz viel frischer Bergluft. Deine Speicherkarte ist sicher randvoll mit vielen Schnappschüssen. Nimm dir auf dem Heimweg ein wenig Zeit um deine Hüttenwanderung rückblickend nocheimal zu reflektieren. Sicher hat dich das Bergfieber jetzt schon erwischt und du suchst in deinem Kalender gleich die nächsten drei freien Tage für eine weiter Hüttenwanderung. Schau doch mal hier vorbei, eventuell wartet hier schon dein nächstes Abenteuer.

Im Ausland empfiehlt es sich immer eine Kreditkarte dabei zu haben. Ob zum tanken, für einen Mietwagen oder wenn du kurzfristig ein Hotel buchen musst. Ohne Kreditkarte geht leider nichts. Ich empfehle dir die aktuell beste Kreditkarte zum Reisen Kostenlos Geld abheben ? Mit der Kreditkarte der Santander Bank bist du bestens ausgestattet.

 
 

*Dieser Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links welche unbeauftragt von mir eingefügt wurden. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer. Ich freue mich über deine Unterstützung und sende dir viel Herzenswärme und Sonnenschein.