Kleinwalsertal Wandern - Breitachklamm, atemberaubendes Fellhorn und Klettersteige

(*enthält Werbelinks)

Das Kleinwalsertal gehört zum österreichischen Bundesland Vorarlberg und liegt in den nördlichen Kalkalpen. Das Tal besteht aus mehreren Gemeinden die unter Bergsportlern sehr bekannt sind: Mittelberg, Riezlern, Hirschegg und Baad. Aufgrund der geographischen Lage mit seiner alpinen Geländestruktur hat das Kleinwalsertal keine direkte Verkehrsverbindung zum übrigen Vorarlberger Land. Das Tal ist nur von der Nachbargemeinde Oberstdorf in Bayern auf einer Straße zu erreichen.

Die dreitägige Tour bietet für jeden Bergsportler das Richtige. Das Kleinwalsertal lädt zum Wandern und Klettern ein, bietet dir die rauschende und tobende Breitachklamm, Bergbahnen zu allen Seiten, atemberaubende Ausblicke, den wunderschönen Fellhorngrat und gemütliche Alpen und Cafes zum einkehren.

Was du dafür brauchst?

Da deine Unterkunft im Tal liegen wird, reicht ein ca. 25 Liter Tagesrucksack für die Wanderungen völlig aus. Was natürlich auf keinen Fall fehlen sollte sind deine gut eingelaufenen Wanderschuhe, wetterfeste Outdoorkleidung und wer vor hat, einen der beiden Klettersteige zu begehen, sollte sein Klettersteigset mit einpacken. Falls du kein eigenes besitzt kannst du dir beim Sport Hilbrand in Mittelberg für 12,50 Euro am Tag ein komplettes Klettersteigset ausleihen.

Eine detaillierte Packliste für dein Wander- und Kletterwochenende im Kleinwalsertal habe ich dir hier zusammengestellt.

Wann ist die beste Reisezeit?

Die Sommersaison beginnt ab Ende Mai/ Anfang Juni und geht (je nach Wetterverhältnissen) bis Ende September/Anfang Oktober.

Die Kanzelwandbahn startet ab 25. Mai 2019 in den täglichen Sommerbetrieb. Eine Berg- und Talfahrt kostet 29 Euro für Erwachsene.

Die Breitachklamm ist zwar ganzjährig geöffnet, schließt allerdings im Frühjahr und Herbst auf Grund der Schneeschmelze und Regenfälle für einige Wochen.

Sommeröffnungszeiten:

Ab 9 Uhr - letzter Einlass 17 Uhr - Schließung 18 Uhr

Hotel oder Pension?

Da richtet sich jeder nach seinen Bedürfnissen. Das Kleinwalsertal bietet seinen Wanderern eine große Auswahl an Unterkünftern.

Die meisten Hotels und Pensionen haben im Zimmerpreis das Bergbahnticket inklusive, welches sehr nützlich ist und einem die teils hohen Kosten für Berg- und Talfahrten erspart.

Für den kleineren Geldbeutel kann ich persönlich das Hotel Adler Garni in Hirschegg empfehlen. Sehr nettes Personal, gemütliche,rustikale Zimmer und ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Außerdem eine super Lage und guter Ausgansort für die täglichen Ativitäten.


Wer es gerne etwas luxuriöser hat, Wert auf Kompfort und Wellness legt und sich drei Tage komplette Erholung nach einem anstrengenden Tag gönnen möchte, ist im Travel Charme Ifen Hotel in Hirschegg genau richtig aufgehoben. Ein Traum SPA, großzügige Zimmer, eine atemberaubende Aussicht und hervorragendes Frühstück, zwei Restaurants mit Bergblick, Bar und Lounge.

Tag 1: Besuch der Breitachklamm und Alpe Osterberg

Wenn du mit dem Auto anreist, wirst du die nächsten Tage am flexibelsten unterwegs sein. Alternativ kannst du auch mit der Bahn bis nach Oberstdorf fahren und von dort aus mit dem Bus hoch ins Kleinwalsertal.

Nachdem du in deine Unterkunft eingecheckt hast, wartet die rauschende und beeindruckende Breitachklamm auf dich. Parken kannst du direkt vor Ort auf einem der öffentlichen Parkplätze, hier fällt meist eine Tagespauschale von 3-5 Euro an.

Auf gut befestigten Wegen kannst du das faszinierende Naturerlebnis Breitachklamm erwandern. Erlebe die Kraft des Wassers und lausche dem Rauschen des Gebirgsflusses. Die Breitachklamm ist die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas. Sie zählt zu den imposantesten Geotopen Bayerns und gehört zudem zu den beliebtesten Attraktionen im Allgäu.

Öffnungszeiten Sommersaison von 9 Uhr-18 Uhr göffnet. Letzter Einlass ist um 17 Uhr.

Aus Sicherheitsgründen kann es jederzeit witterungs- oder ereignisbedingt zur Schließung kommen. Den aktuellen Status finden du ganz oben auf der Seite der Breitachklamm.

Eintrittspreise:

Erwachsene (ab 16 Jahre): 4,50 € pro Person
Kinder (5-15 Jahre): 1,50 € pro Person

Ermäßigte Eintrittspreise
Allgäu-Walser-Card (bei Vorlage der Gästekarte)
Erwachsene (ab 16 Jahre): 4,00 € pro Person
Kinder (5-15 Jahre): 1,30 € pro Person

Direkt im Anschluss geht es für dich weiter auf einem wunderschönen Wanderweg bis zur Alpe Osterberg, eine meiner Lieblingsalpen zum Einkehren. Die ca. 5,5 km Fußweg legst du in 1,5-2 Stunden zurück. Auf einer Höhe von 1.268 m begeistert dich die Alpe Osterberg mit einer herrlichen Aussicht, feinen Kuchen, frischer Milch und Buttermilch, deftigen Brotzeiten, hausgemachten Kuchen zum Kaffee und heimischen Spezialitäten, die für das leibliche Wohl sorgen! Alle verwendeten Zutaten sind von bester Qualität, nachhaltig hergestellt und aus fairem Handel.

Hier wirst du dich von der ersten Minute an wohl fühlen und die familiäre Stimmung lädt dazu ein, den Nachmittag zu verweilen. Während du dich stärkst und einen leckeren Kaffee genießt, grasen neben dir die jungen Kühe und der schön angelegte Garten mit vielen Blumen, lässt dich deinen stressigen Alltag vergessen.

Am späten Nachmittag geht es dann für dich zurück Richtung Breitachklamm, wo du am Mittag dein Auto auf dem Parkplatz hast stehen lassen.



Tag 2: Wanderung Fellhorn und Walser-/ 2 Länder Sportkletterseteig

Heute geht es nach einem ausgewogenen Frühstück mit dem Bus oder Auto zum Parkplatz der Kanzelwandbahn nach Riezlern. Klettersteigset nicht vergessen! Mit deiner, im Zimmerpreis inkludierten, Bergbahncard oder alternativ für 29 Euro fährst du mit der Kanzelwandbahn auf 1957 Meter.

Hier erwartet dich gleich nach dem Aussieg ein atemberaubendes Panorama. Halte dich links, hier siehst du den Einstieg in einen schmalen Wanderweg. Zu Anfang geht es gleich einige Stufen hinunter und ehe du dich versiehst, Liegt die Bergbahn hinter dir und um dich herum sind grüne Blumenwiesen. Folge dem Weg und den Wegweisern Fellhorngrat /Fellhorn Gipfel.

Nach ca 1 Stunde erreichst du nach einem kleinen Aufstieg den Fellhorn Gipfel mit Gipfelkreuz auf 2037 Metern.

Von hieraus führt der Grat weiter, allerdings auf schmalem Weg absteigend. Teilweise führen größere Stufen und steilere Neigungen auf den weiter unten liegenden Weg zur Alpe Schlappold. Von hier oben hast du schon einen traumhaften Blick auf den Schlappolder See, an dem du auf dem Rückweg vorbei gehen wirst.

Doch zuerst hast du dir eine kleine Pause mit leckerer Brotzeit auf der Alpe Schlappold verdient. Hier kannst du den Hausgemachten Käse genießen und deinen Durst mit einer erfrischenden Hollunderschorle oder einem Radler stillen.

Danach geht es zurück am Schlappolder See vorbei bis zur Fellhorn Bahn. Von hier aus hast du zwei Möglichkeiten einen Klettersteig zu begehen:

  1. 2 Länder Sportklettersteig, für Fortgeschrittene Sportkletterer: von der Gipfelstation der Fellhornbahn solltest du zunächst der Beschilderung zur Fiderepasshütte folgen, um zum Einstieg des Klettersteiges zu gelangen.

    Unterhalb der immer eindrucksvoller werdenden Nordostwand des Warmatsgundkopfes (Kanzelwandgipfel) angekommen, führt ein kleiner Bergpfad unter den Wandabbrüchen angenehm bergauf zum Einstieg des Klettersteiges.

    Der 2 Länder Sportklettersteig ist nur für erfahrene Kletterer geeignet, sehr anspruchsvoll und Kräftezehrend. Mit einer Schwierigkeit C/D und einem Aufschwung in senkrechter Felswand der mithilfe Hilfe einiger Stahlklammern zu bewältigen ist, definitiv ein Klettersteig mit Herausforderung. Ein eien Topo findest du hier.

    Nach Erreichen des Gipfels, führt ein Wanderweg in 30 min zurück zur Kanzelwandbahn. Für den gesamten Steig mit Rückweg solltest du etwa 2 Stunden einplanen.

  2. Walser Klettersteig, für Anfänger geeignet: von der Gipfelstation der Fellhornbahn führt dich der Wanderweg zurück zur Kanzelwandbahn. Kurz vor Erreichen der Gipfelstation Kanzelwandbahn zweigt der Weg links ab und führt auf einem gut ausgebauten Weg ca 10 min hinauf Richtung Kanzelwandgipfel. Eine Tafel links des Weges markiert den den Einstieg zum Walser Klettersteig. Der Klettersteig ist mit A/B stellen und einer kleinen C Stelle auch für Anfänger geeignet. Falls du noch nie einen Klettersteig begangen hast, kann ich dir nur sehr ans Herz legen, deine erste Steigerfahrung mit der Bergschule Kleinwalsertal zu machen. Diese bietet den Walser Klettersteig als Halbtagestour an.
    Für den Steig solltest du ca eine Stunde einplanen. Zur Belohnung lädt dich der Gipfel mit einer traumhaften Aussicht auf das Kleinwalsertal und Fellhorn ein.


Nach einem langen Tag wandern bist du sicher müde. Mit der Kanzelwandbahn geht es zurück ins Tal. Dort angekommen, musst du nur die Straße überqueren und kannst es dir ,in dem kleinen, unter Bergsfreunden sehr beliebten Cafe “Cantina Vertical” so richtig gut gehen lassen. Meine persönliche Empfehlung ist einen der frisch gebackenen leckern Kuchenzu probieren, eine Hollunderschorle und einen großen Kaffee. Bei gutem Wetter lädt dich die Sonnenterasse ein, die nachmittags Straheln zu genießen und diesen Tag ausklingen zu lassen.

Tag 3: Wanderung Baad

Heute geht es in den hintersten Ort des Kleinwalsertals, nach Baad. Entweder wieder mit dem Auto oder dem Walserbus. Im Ort gibt es einen großen Parkplatz wo du für einen kleinen Betrag den halben Tag stehen kannst. Baad ist eine Sackgasse, von hier geht es nur noch zur Fuß weiter. Die kleine Ortschaft bietet dir viele Wanderungen an. Wenn du gut zur Fuß auf schmalen steilen Wegen bist, empfehle ich dir den Panorama Rundweg.

Vom Parkplatz aus, führt dich der Weg steil bergauf durch die letzten Häuser des Ortes bevor du den Wald erreichst. Hier wird es zunächst flacher und auf einem Schotterweg geht es vorbei an Kühen bis der Weg plötzlich schmaler wird und steil bergauf geht.

Auf Holzbrettern überquerst du einen kleinen Wasserfall. Danach geht es noch einmal steil bergauf bis zur Starzelalpe. Oberhalp der Starzelalpe musst du einmal scharf rechts abbiegen. Auf nahezu gleich bleibender Höhe führt dich der Panoramaweg bis zur Inneren Stierhofalpe. Der Weg blüht im Frühsommer voller Alpenrosen.

Erst bei der verfallenen Stierhofalpe beginnt der Absieg zurück nach Baad.

Zurück im Tal, heißt es die Heimreise antreten und 3 wunderschöne Tage in Erinnerung haben.

Im Ausland empfiehlt es sich immer eine Kreditkarte dabei zu haben. Ob zum tanken, für einen Mietwagen oder wenn du kurzfristig ein Hotel buchen musst. Ohne Kreditkarte geht leider nichts. Ich empfehle dir die aktuell beste Kreditkarte zum Reisen Kostenlos Geld abheben ? Mit der Kreditkarte der Santander Bank bist du bestens ausgestattet.

 
 

*Dieser Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links welche unbeauftragt von mir eingefügt wurden. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer. Ich freue mich über deine Unterstützung und sende dir viel Herzenswärme und Sonnenschein.